Handy mit Android orten: So findet ihr euer Smartphone wieder
Finanz, Technik und Lifestyle Blog

Umso ärgerlicher kann es werden, wenn das Handy verloren geht oder gar gestohlen wird. Denn neben dem Verlust des Gerätes selbst sind oft auch persönliche Daten und Bilder, die sich mit der Zeit auf dem Handy angesammelt haben, für immer und unersetzlich verloren. So sollten Sie zuerst Ihr Handy anrufen. Vielleicht haben Sie es ja wirklich nur verlegt und es klingelt in unmittelbarer Nähe oder am anderen Ende meldet sich ein ehrlicher Finder.

Der Android Gerätemanager kann auf jedem Android Handy in den Einstellungen aktiviert werden und ist dann automatisch im Hintergrund aktiv. Voraussetzung hierfür ist natürlich, dass das Gerät per Internet erreichbar ist, einen GPS-Empfänger besitzt und auch ein aktuelles Satellitensignal empfangen kann. Mit dem Android Gerätemanager können Sie nicht nur Ihr Handy orten , sondern es auch aus der Ferne sperren oder komplett löschen. Sehr praktisch ist auch die Klingelfunktion, die es erlaubt das Smartphone selbst bei Stummschaltung mit voller Lautstärke klingeln zu lassen.

So sollte der aktuelle Ort oder der momentane Besitzer Ihres Smartphones sich schnell aufspüren lassen. Der Android Gerätemanager ist ab der Android Version 2. Um ihn bei Verlust verwenden zu können, muss er zuvor jedoch einmalig aktiviert werden. Hierfür muss in den Google Einstellungen der Standortzugriff und das Sperren und Zurücksetzen auf Werkseinstellungen per Remote-Zugriff zugelassen sein.

Im Falle des Verlusts ist es dann möglich, von jedem Computer, Tablet oder Smartphone aus den Devicemanager aufzurufen und sich mit seiner Google Kennung einzuloggen. Die Oberfläche bietet nochmal zusammengefasst die folgenden Optionen:. Natürlich funktioniert das nur, wenn das verlorene Handy nicht ausgeschaltet ist und wenn es eine Internetverbindung per WLAN oder Mobilfunknetz aufgebaut hat. Wem diese Möglichkeiten des Devicemanagers nicht ausreichend sind, kann sich eine der passendere App auf seinem Smartphone installieren.

Ist das Handy verloren oder gar gestohlen und soll verhindert werden, dass es ein Unbefugter benutzt oder auf darauf gespeicherte, vertrauliche Daten zugreift, besteht bei modernen Smartphones die Möglichkeit, diese aus der Ferne zu sperren oder sogar alle Daten auf dem Gerät komplett zu löschen.

Navigationspfad

Neben dem Android Betriebssystem selbst mit dem integrierten Devicemanager bieten auch zahlreiche Apps mit vielen nützlichen Zusatzfunktionen rund um den Verlust des Smartphones dem Nutzer ihre Dienste an. Wenn du Apps auf deinem Smartphone installiert hast und Dienste wie Google Maps nutzt, darfst du dich natürlich auch nicht darüber wundern, dass dein Standort bekannt ist.

Dieses Service und ähnliche Dienste übertragen laufend die Koordinaten deines Handys und sammeln deine Daten, um dir später passende Werbung zu schicken. Zu dem Thema kursieren ja jede Menge schwammige Informationen — ich selbst wusste lange Zeit gar nicht, dass es möglich ist, ein abgedrehtes Mobiltelefon zu orten. Im Krimi klappt es jedenfalls nie. Netzbetreiber, Polizei und Big-Brother-Dienste bzw. Doch für dich am wichtigsten ist vermutlich folgende Information: Es existieren etliche Schadprogramme, von welchen du vielleicht schon längst eines unwissentlich installiert hast — viele Apps haben diese im Schlepptau.

Wenn du sicher sein möchtest, dass dich niemand auf Schritt und Tritt verfolgt, musst du dein Telefon daheim lassen. Oder du entfernst den Akku aus dem Gerät.

Handy-Ortung: So funktioniert es

Ausgeschaltetes iPhone orten: Geht das? Tipp: Bei Diebstahl Anzeige erstatten. Iphone 6s Plus orten ohne sim. Auch ein Anruf vom gesperrten Bildschirm aus an die angegebene Kontaktnummer ist möglich, ohne auf die anderen Daten des Geräts zugreifen zu können.

Android Nutzer haben die gleichen Möglichkeiten über das Internet den Standort abzufragen, das Handy sperren oder alle Daten löschen zu lassen. Auf den meisten Android-Handys ist dieser schon vorinstalliert und erfordert lediglich eine Aktivierung in den Systemeinstellungen. Ist die Anwendung dann installiert, kann die Funktion Handy orten dazu genutzt werden, um das eigene Gerät auf einer Landkarte zu finden. Ist dies nicht der Fall, kann das Handy nicht geortet werden.

Eine Ortung des Handys ist im Anschluss nicht mehr möglich. Zuvor ist es möglich, die Inhalte über die Find-my-Device-Anwendung zu sichern. Das Praktische an dieser App ist, dass der aktuelle Akkuzustand des Smartphones einsehbar ist — demnach erhält man gleichzeitig Aufschluss darüber, wie viel Zeit für eine Entscheidung des nächsten Schrittes verbleibt.

Ausgeschaltetes Handy orten

Bei Windows-Smartphones sieht es genauso aus. Diese App ortet und sperrt nicht nur das Handy, gleichzeitig wird es auch noch vor Viren geschützt. Hier hat man die Wahl zwischen einer kostenlosen und einer Premium-Version, die vor allem im Bereich Handyortung und Diebstahl-Schutz punktet.

Um sich vor fiesen und zum Teil auch gefährlichen Trojanern zu schützen, gibt es eine Reihe weiterer schützender Apps. Norton Mobile Security nimmt zudem verschiedene Apps genau unter die Lupe und warnt vor Gefahren, wie beispielsweise Trojanern. Der integrierte Webschutz blockt gefährliche Seiten. Allerdings muss diese Software vor dem Verlust installiert werden.

Zu den Abschnitten

Mit der App kann der Standort des Handys abgefragt oder dieses über die Ferne mit einem Passwort abgesichert werden. Alle Daten lassen sich im Übrigen auch löschen. Mittlerweile gelangen fünf bis zehn Prozent aller E-Mails in die falschen Hände. Nutzer sehen zeitgleich, welche Apps auf den lokalen Standort oder die gespeicherten Kontakte zugreifen. Egal für welche App der Nutzer sich entscheidet, eine Sache ist gerade bei Verlust des Gerätes definitiv wichtig: Das Handy und vor allem die Daten vor Unbefugten zu schützen.

Smartphone verloren? Quelle: pixabay Stehen die Chancen schlecht sein Gerät wiederzufinden, sollte man alles tun um die persönlichen Daten aus der Ferne zu löschen. Auch ohne entsprechende App kann dies bei Anroid-Geräten im Nachhinein möglich sein, z. Quelle: pixabay Oft vergessen, aber sinnvoll: Auch wenn es aufwändig ist, sollte bei der Polizei eine Anzeige gegen unbekannt aufgegeben werden.

Quelle: pixabay Persönliche Daten einiger Apps z. Whatsapp lassen sich über diverser Cloud-Dienste wieder herstellen. Im Idealfall wurden im Vorfeld bereits alle Inhalte des Geräts in der Cloud gesichert, um im Verlust- oder Schadensfall einfach wiederhergestellt werden zu können.